An Pfingsten 2019 fand beim Familiensportbund Bonn auf seinem Vereinsgelände in Wachtberg das traditionelle Boule-Turnier mit internationalen Gästen statt.

Bonn/Wachtberg. Am 08.06.2019 fanden sich etliche Teilnehmer zu dem traditionsreichen Boule-Turnier auf dem Sportgelände des FSB Bonn in Wachtberg-Arzdorf ein. Pünktlich um 10:00 Uhr begrüßte Hans-Peter Köhler von der Boule-AG und der 1. Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Friedhelm Trinkl, sowie der Spielleiter Reinhard Fischbach (FSG-NW) die Teilnehmer.

Anwesend waren Teilnehmer aus den Vereinen BvfG Bielefeld, LBN Duisburg, BffL Kaiserslautern, Lichtkreis Köln, FSG Siegen und FSB Bonn sowie Teilnehmer des NFN aus den Niederlanden und dem DFK.

Nach kurzen organisatorischen Hinweisen war es dann soweit, das „Schweinchen“ konnte rollen. Gespielt wurde mit festem

Partner nach Schweizer System, die jeweiligen Gegner wurden vor jeder der sechs Spielrunden neu ausgelost. Zwei Tage lang kämpften die Doubletten um den Pokal.

Das Wetter spielte am gesamten Wochenende wunderbar mit. Zwar war es Samstag etwas windig, aber immer trocken und sehr häufig sogar sonnig. Daher konnten alle Runden ohne Unterbrechung gespielt werden.

Trotz der nötigen Konzentration und dem Siegeswillen vieler Doubletten wurden alle Partien in sportlich fairer und ausgesprochen freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen.

Am Samstagabend trafen sich alle Spieler/innen mit weiteren Vereinsmitgliedern des FSB Bonn zum gemütlichen Beisammensein im Gemeinschaftshaus. Dabei wurde viel gelacht, aber auch lebhaft über die verschiedenen Spielzüge und Techniken debattiert.

Am Sonntag wurden die beiden letzten Spielrunden ausgetragen, nachmittags standen dann die Siegerpaarungen fest.

 

 

In den vergangenen Jahren hatten sich häufig unsere niederländischen Boule-Freunde ganz oben in der Siegerliste eintragen. Beim diesjährigen Turnier erreichten Diana und Rob als beste niederländische Paarung den 4. Rang.

Nachdem der ausrichtenden FSB Bonn im letzten Jahr die Siegerpaarung gestellt hatte, konnten sich in diesem Jahr Susanne und Rolf Schönwald (LBN Duisburg)