Das Wochenende des 18. und 19. Mai 2019 war auf dem Gelände des SuN Witten dem kreativen Tanz gewidmet.

 

Dies war eine Premiere. In keinem anderen Naturistenverein in Deutschland gab es bisher diese Möglichkeit. Eckhard Arcypowski hatte dazu eingeladen. 10 Teilnehmer aus drei verschiedenen Vereinen nutzten erwartungsvoll dieses besondere Angebot. Karin Arcypowski bereitete gekonnt und liebevoll die Mahlzeiten vor. Zur Entspannung war die Sauna vorgeheizt.

Wir, die Schüler des kreativen Tanzes, kannten uns am Samstagmorgen noch gar nicht. Dank der sehr gut vorbereiteten und gekonnten Anleitung von Eckhard entwickelten wir viel Aufmerksamkeit füreinander, für die vielfältigen individuellen Bewegungsmöglichkeiten und die schöne Natur. Fast alle Tänze konnten auf der großen Wiese am Schwimmbad ausgeführt werden. So konnten wir den Frühling hautnah erleben und tanzen.

Ich habe mich besonders darüber gefreut, dass wir Samstagmorgen schon ein Gedicht tänzerisch darstellen konnten:

Knospen… Ungebremst… fahren sie… aus der Dunkelheit

und falten sich… mit den ersten… noch zart flügelnden…

Schmetterlingen… auseinanderMonika Minder

 
Zum Abschluss waren wir uns einig, dies war ein ganz besonders schönes Wochenende. Wir werden uns wiedersehen und gemeinsam in der Natur tanzen.

Ganz herzlich laden wir neue Tänzer ein.

Verena Skotara

 

Zitat: E-Mail eines Teilnehmers

 

Liebe Sport und Naturfreunde Witten,

die Veranstaltung Kreativtanz auf eurem Gelände war für mich ein tolles Erlebnis wovon ich noch lange profitieren werde und mit Freude zurückdenke. Dem Kursleiter Eckhard und seinen Helfern danke ich für die super Betreuung. Dem Verein gratuliere ich für die Bereitschaft so eine außergewöhnliche Veranstaltung durchzuführen. Mögen andere Vereine diesem Beispiel folgen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im August.

 

Herzliche Grüße

Ulrich Hochstein

 

Weitere Zitate: E-Mails von Teilnehmern

Von Karin und Kajo

Hallo Karin & Eckhard,

das Wochenende war ein wunderschönes Erlebnis,

danke sagen wir auch für die glutenfreie Ernährung und die frischen Kräuter.

 

Karin und Kajo

 

Von Erich und Ute

Hallo Karin, wir sind über Koblenz nach Hause gefahren. Das WE war doch toll, eure Organisation war super, nochmals danke. Im Harz werden wir uns treffen, das ist immer eine tolle Truppe. Bis dahin euch eine gute Zeit.

Erich und Ute

 

Von Ingo

Hallo Eckhard,

bin wieder gut daheim angekommen und morgen beginnt der Alltag wieder. Ich muss sagen, es war wirklich sehr toll Deine Veranstaltung. Wobei ich sagen muss, eine Performance liegt mir lieber als ein Tanz nach gelernten Schritten. Aber, wie hast Du gesagt, es kommt nicht auf das perfekte Lernen an sondern auf das Bild was beim Tanzen rauskommt.

Macht es gut,

Ingo

 

Dazu Aussage Eckhard:

Mit ihm habe ich mich noch weiter über Videos von Performances ausgetauscht.  Wie bei Jutta sieht man hier die unterschiedlichen Erwartungen wenn von kreativem Tanz die Rede ist.

 

Von Jutta

Meine Rückmeldung zur schönen Veranstaltung „Tanz mich, ich bin der Frühling“ mit Eckhard Arcypowski.

Du hast mich sehr freundlich empfangen und mich als Expertin für Kreistanz gesehen und vorgestellt. Das hat mich ein wenig unter Druck gesetzt, da ich diese Art zu tanzen ja nur nicht verpassen wollte. Ich konnte nur an einem Tag teilnehmen. Andererseits war das sehr nett, so auf meinen Wunsch einzugehen. Aber man weiß nie, was die anderen davon halten und dann wäre ich es schuld, wenn es anderen nicht gefällt. Es war aber gut so.

Der Ablauf, dein Plan, hätte den Teilnehmern zu Anfang auf einem Plakat vorgestellt werden können, das weiterhin zu sehen gewesen wäre. Aber es hätte auch eingeengt. Denn es war beeindruckend, wie du flexibel auf Wünsche eingegangen bist. Sonne, warm, folglich draußen auf der Wiese, Sauna verschieben. War einmal einer bei einer Erklärung nicht da, hast du nie vergessen, diesem Tänzer alles noch einmal zu erklären.

Zum auflockernden Beginn hätte man statt der Bälle vielleicht besser Luftballons nehmen können. Es war eher angenehm, dass die sonst so übliche Vorstellungsrunde ausgeblieben war, so lernte man sich beim Tanz kennen. Außerdem kannten sich die meisten ja schon.

Der Aufbau machte Sinn, erst blieb jeder bei sich, dann z.B. beim Zugehen, trat man in Kontakt mit anderen Tänzern.

Toll, dass die Halle vorgewärmt war. Auf Socken dort zu tanzen ist nicht gefährlich, der Boden ist nicht zu glatt. Zu Anfang noch bekleidet sein zu dürfen, war sehr angenehm. Drinnen wie draußen konnte ich nach einer Pause mit abgebauten Hemmungen mich auch nackig bewegen.

Ohne dass es jemand sagen musste, hast du gemerkt, dass deine Erklärungen zwischenzeitlich nicht so gut zu verstehen waren wegen eines Ventilators, den du dann ausgestellt hast. Es ist sicher gut, wenn man sich mit den Räumlichkeiten auskennt. Auf einem fremden Gelände müsste man mit einem Helfer von dort zusammenarbeiten.

Die leckere Linsensuppe war für meinen Bauch sehr deutlich spürbar. Besser so etwas nicht anbieten? Nett, wie andere Mitglieder eures Vereins uns versorgt haben. Ich konnte die Harmonie bei euch fühlen.

Ich bin von der Schule her rund 90-minütige Übungszeiten mit kurzen Pausen dazwischen gewohnt. Beim Yoga gab es aber auch längere Einheiten, dann sind aber Meditation- und Entspannungsphasen dabei.

Phantastisch die Musikauswahl, endlich einmal vielfältiger Rhythmus, kaum englische Titel, ich konnte mich in die Musik „hineinlegen“. Auf der Wiese habe ich mich sehr wohl gefühlt, die ist wie geschaffen fürs Tanzen. Die kreative Aufgabe zu zweit war interessant, das Vormachen in der Dreiergruppe war für mich stressig.

Abends auf der Terrasse passte es auch so gut, im Abendsonnenlicht mit gut ausgewählten Aufgaben, allerdings waren es ja 4 Aufgaben, und eine hatte ich vergessen. Die Atmosphäre hat mich an wunderschöne Tanzabende in Frankreich oder Kroatien vor langer Zeit erinnert. Danke!

Einen Kreistanz hätte man ruhig wiederholen können, um vielleicht in Trance zu kommen. Trance und Tanz, damit hast du dich ja sicher auch schon befasst.

Vielen Dank für deine tolle Arbeit und bis bald!

LG auch an Karin

Jutta

 

Hier noch der Hinweis auf die folgenden Tanzworkshops bei den SuN Witten:

am:

Sa./So., 10. + 11. August „Sommertanztraum“

Sa./So., 07. + 08. September „Bald ist wieder Frühling“

Die entsprechenden Einladungen dazu kommen zu gegebener Zeit!

 

 

 

 

 

Peter Rupprecht

Sport- und Naturfreunde Witten e.V. - Sportwart