So hieß ein Motto bei Mee(h)r erleben 2019.

Schon bei den Trainings in der Vorwoche gesellten sich einige Kinder und Jugendliche dazu und waren mit Feuereifer dabei. Natürlich durften diese dann auch am Ostseepokal teilnehmen und waren erfreulicherweise nicht unter den Letzten. Es gab jedoch einen faden Beigeschmack, da von Seiten der Zuschauer negative Bemerkungen rüber kamen und die Kinder sich sehr gekränkt fühlten. Dies war ein absolutes „no go“ und wurde auch vom Spielleiter sofort aufgegriffen und aufs schärfste verurteilt.

Seien wir doch mal ehrlich. Die Menschen, die im Verband heute auf den Boulefeldern stehen, sind doch fast alle 50+. Natürlich sind da exzellente Spieler/innen bei, ohne Frage. Aber wenn wir es nicht zulassen, die Jugend mitzunehmen, dann fehlen uns irgendwann die Mitspieler.

Darum gab es bei Mee(h)r erleben, am Mittwoch, dem 31.07.2019 ein Generationen-Turnier. Um 10 Uhr starteten 8 Teams. Jeweils ein Erwachsener mit einem Kind oder Jugendlichen zu den angesagten 4 Runden je 30 Minuten. Wer jetzt glaubt, es wären nur so simple Spiele gewesen, der hat sich kräftig geirrt. Denn der Nachwuchs entwickelte richtig Ehrgeiz bei der Sache und

die Kugeln wurden teilweise sehr präzise gelegt. Auch wenn der gesamte Körper zum Werfen eingesetzt wurde. Und so traf man dann auch schon mal die gegnerische Kugel, die am Schweinchen lag, und beförderte diese dann in die Ferne. Allen bereitete es sichtlich viel Freude. Nach 2 ½ Stunden standen dann die Sieger fest.

Hier die Rangliste:

Platz 1 Josephine

Platz 2 Emil

Platz 3 Leonie K

Patz 4 Hannah

Platz 5 Leonie R

Platz 6 Marlon

Platz 7 Luis

Platz 8 Ayleen

 

Die Siegerehrung wurde dann am Abend im großen Veranstaltungszelt vom DFK-Präsident Sport, Rüdiger Feddern und NRW Sportadministrator, Reinhard Fischbach durchgeführt. Jeder Teilnehmer/in erhielt eine Urkunde. Die 1. Platzierten je eine Gold, Silber und Bronzemedaille. Weiterhin wurden Sportbeutel mit nützlichem Inhalt übergeben. Fischbach bedankte sich bei den Teilnehmern und wünschte sich für 2020 eine noch größere Beteiligung und die Aufnahme des Generationenturnieres in den Veranstaltungsplan. Worauf Feddern erklärte, dass dieses Turnier auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll und auch in den Plan eingearbeitet werde. Die anwesenden begrüßten dies mit lautem Beifall. Fischbach bedankte sich bei Feddern und wünschte den Anwesenden noch einen schönen Verlauf der Veranstaltung.

 

 

 

Reinhard Fischbach

FSG-NW e.V. Sportadministrator

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.