Aktuell

Hier kann ich FSG

                fsg-jugend

            Mitglied werden

An Pfingsten 2017 fand beim Familiensportbund Bonn auf seinem Vereinsgelände in Wachtberg das traditionelle Boule-Turnier mit internationalen Gästen statt.

Bonn/Wachtberg. Am 03.06.2017 fanden sich insgesamt 24 Teilnehmer (12 Doubletten) zu dem traditionsreichen Boule-Turnier auf dem Sportgelände des FSB Bonn in Wachtberg-Arzdorf ein. Pünktlich um 10:00 Uhr begrüßten der Turnierleiter Franz Krebs und der 1. Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Friedhelm Trinkl, die Teilnehmer aus den Vereinen „de Peelrand“ (NL), FSB Haard, Sonnland Freiburg und FSB Bonn.

Anschließend war es dann soweit, die erste Zielkugel – das „Schweinchen“ – konnte rollen. Gespielt wurde mit festem Partner nach Schweizer System. Die zwölf Doubletten kämpften zwei Tage lang um den Pokal.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage im Vorfeld blickten die Teilnehmer ein ums andere Mal sorgenvoll in den Himmel. Entgegen den Vorhersagen mit Gewitter und Unwettern konnten aber am Samstag und Sonntag alle fünf Spielrunden trocken und sogar weitestgehend sonnig absolviert werden.

Im Turnierverlauf wechselte zwischenzeitlich mehrfach die Führung. Vor der fünften und letzten Spielrunde am Sonntag hatten noch fünf Doubletten die Möglichkeit das Turnier als Sieger zu beenden. Trotz der nötigen Konzentration und dem Siegeswillen vieler Doubletten wurden alle Partien in sportlich fairer und freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen.

Die mit Spannung erwartete Ermittlung der Siegerpaarungen wurde durch den Turnierleiter, Franz Krebs, vorgenommen. Wie häufig in den vergangenen Jahren konnten sich unsere niederländischen Boule-Freunde ganz oben in der Siegerliste eintragen.

Janneke und Johan Klouwer (NL) sicherten sich mit 4:1 Spielen bei 57:34 Punkten den Gesamtsieg. Die für den Verein Sonnland Freiburg antretende Paarung hatte das Turnier im Jahr 2012 letztmals gewinnen können.

Platz zwei erreichten Wolfgang Strobel und Helmut Töpel (FSB Bonn) mit 4:1 Spielen und 53:35 Punkten. Damit war

die Paarung des gastgebenden Vereins zum dritten Mal in Folge „auf den Treppchen“ vertreten.

Auf Platz drei qualifizierten sich Nelleke Mosterman und Hennie Meulenbrock die für den niederländischen Verein de Peelrand starten. Sie erreichten ebenfalls 4:1 Spiele bei 53:38 Punkten.

Nach der Siegerehrung konnten sowohl die Teilnehmer als auch der ausrichtende Verein eine positive Bilanz zum Turnier ziehen. Auch dank der netten Gäste wurde das diesjährige Bonner-International Boule wieder ein Erfolg.

Am Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr endete ein insgesamt "rundes" Wochenende.

Die 23. Ausgabe des Traditionsturniers wird am 20./21.05.2018 (Pfingsten) starten.