Hier kann ich FSG

                fsg-jugend

            Mitglied werden

 

 

 

Nach dem anstrengenden ersten Tag mit dem Mannschaftswettbewerb und Temperaturen unter 18 Grad wurden dann am Sonntag bei wieder herrlichem Sommerwetter die Konkurrenzen Herren, Damen, Senioren und Seniorinnen Einzel sowie die Doppelkonkurrenz an 8 Tischen im Gelände des Lichtkreises ausgetragen.

In der starken Herrenkonkurrenz, wo ausschließlich Vereinsspieler um den FSG-NW Titel kämpften, konnte sich wie im Vorjahr Ralf Bertels (FSB Haard) hauchdünn gegen Robin Bakker (SuN Dortmund) im Finale mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Den dritten Platz sicherte sich Teamkollege Klaus Hennigfeld (FSB Haard).

Die ebenfalls starke Damenkonkurrenz war recht ausgeglichen. Ausnahme war an diesem Wochenende Gaby Klöfer-Gutmann von FSB Erftland-Ville. Sie setzte sich von der Konkurrenz deutlich ab. Mit 5 Siegen wurde sie verdiente FSG Meisterin 2018. Um Platz 2 kämpften zwei Damen mit einem Spielverhältnis von 3:2 Siegen. Aufgrund der besseren Sätze wurde Christiane Fröhlich vom Lichtkreis Köln zweite vor Romy Bakker von SuN Dortmund.

Bei den Senioreninnen ging die 93-jährige Helene Rohrer von SuN Witten mit an den Tisch. Für diese herausragende Leistung überreichte die FSG eine Ehrenmedaille. Den Titel holte Andrea Herzberg vor ihrer Teamkollegin Renate Napierala aus Hamburg. Drittplatzierte wurde Uschi Brust von SuN Witten.

In den drei Seniorenklassen erspielten sich in der Altersklasse 50 Stefan Knop vom HSN, in der AK 60 Hans-Jürgen Schneider von Grenzland West und in der AK 70 Paul Lente von SuN Dortmund die Titel.

Die Platzierungen der jeweiligen Konkurrenzen folgen im Anschluss an den Bericht.

Vielen Dank an den ausrichtenden Verein FSG Lichtkreis Köln, Wir wurden hervorragend während des gesamten Turniers, sowie bereits zum Frühstück und abends beim Sommerfest, mit Speisen und Getränken versorgt. Nicht zu vergessen die gesamte Vor- und Nachbereitung des Turniers durch Ingo und Frank mit ihren Helfern. Allen ein großes „Dankeschön“. Es war trotz des kleinen Wetterumschwungs am Samstag ein schönes Wochenende für uns!

Was zukünftige Tischtennisturniere innerhalb der Familiensportgemeinschaft NW betrifft, lege ich die Organisation wie Terminierung, Ausschreibung, Einladung sowie die Durchführung in die Hände der

Vereine. Bei anderen Sportarten ist dies seit Längerem gängige Praxis. Termine können bei der jährlich stattfindenden Sportwartetagung der FSG-NW abgesprochen und angemeldet werden. Ich bedanke mich für die sehr schönen 18 Jahre.

 

Die Platzierungen

Damen Einzel

 

  1. Gaby Klöfer-Gutmann (Erftland-Ville)

  2. Christiane Fröhlich (FSG LK Köln)

  3. Romy Bakker (SuN Dortmund)

 

Damen Seniorinnen

 

  1. Andrea Herzberg (HSN Hamburg)

  2. Renate Napierala (HSN Hamburg)

  3. Uschi Brust (SuN Witten)

 

Herren Einzel

 

  1. Ralf Bertels (FSB Haard)

  2. Robin Bakker (SuN Dortmund)

  3. Klaus Hennigfeld (FSB Haard)

 

Herren Senioren 50

 

  1. Stefan Knop (HSN Hamburg)

  2. Ingo Rasten (FSG LK Köln)

  3. Ingo Borschke (FSB Erftland-Ville)

 

Herren Senioren 60

 

  1. Hans-Jürgen Schneider (Grenzland West)

  2. Herbert Hessel (Grenzland West)

  3. Ab de Wildt (SuN Witten)

 

Herren Senioren 70

 

  1. Paul Lente (SuN Dortmund)

  2. Klaus Brust (SuN Witten)

  3. Frank Renne (SuN Witten)

 

Damen Doppel

 

  1. Renate Napierala/Andrea Herzberg (HSN Hamburg)

  2. Gaby Klöfer-Gutmann/Christine Borschke (FSB Erftland-Ville)

  3. Angelika Dahm/Siggi Macfarlane (FSG LK Köln) und

Helga Rockstein/Sylvia Hummel (FSB Erftland-Ville)

 

Herren Doppel

 

  1. Manfred Plitt/Olli Rieger (HSN Hamburg)

  2. Thomas Schneller/Robin Bakker (SuN Witten/SuN Dortmund)

  3. Sven Hessel/Stefan Knop (FSB Haard/HSN Hamburg) und

Dirk Rutkowski/Christiane Fröhlich (FSG LK Köln)

 

 

FSG Tischtennisfachwart

Sven Hessel