23. FSG-Lauf um das Zieselsmaar

Beachtliche Leistungen und bestes Wetter

 

Erster Lauf 2018 am Zieselsmaar

Bei den Veranstaltungen der Familiensport-gemeinschaft (FSG) e.V. gehört der „Lauf rund um das Zieselsmaar“ seit vielen Jahren zu den ersten Läufen eines Jahres. Traditionell wird dieser Lauf vom FamilienSportBund (FSB) Erftland-Ville e.V. ausgerichtet, dessen Vereinsgelände über einen traumhaften See verfügt, an dem sich – spätestens bei frühlingshaften Temperaturen – viele FKK-Anhänger treffen, um die reichhaltigen Sportmöglichkeiten auf dem Gelände zu nutzen, oder einfach nur, um bei einem Sonnenbad einmal die Seele baumeln zu lassen.

 

Läufe von 250m bis 10.000 m

Beim „23. FSG-Lauf um das Zieselsmaar“ hatten die angemeldeten Sportlerinnen und Sportler die Möglichkeit, an verschiedenen Disziplinen teilzunehmen. Angeboten wurde: Ein 250 m Lauf für die „Bambini“ und für alle Altersklassen der 10.000 m „Hauptlauf“, die 5.000 m Walking-Strecke, der 5.000 m „Jedermann-Lauf“ sowie die 1.200 m „Zieselsmaar-Runde“.

 

Diesen Disziplinen stellten sich die Teilnehmenden, die aus insgesamt acht FSG-Vereinen und fünf weiteren Vereinen stammten oder als Gäste ans Zieselsmaar gekommen waren. Dank der zahlreichen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden alle angebotenen Läufe statt und das bei strahlendem Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen. „Ein super Wetter“, so das Urteil aller Aktiven am Lauf, von denen sich einige noch daran erinnerten, dass es in 2013, also erst vor wenigen Jahren, einen FSG-Lauf am Zieselsmaar gab, der wetterbedingt zwar nicht ins Wasser gefallen ist, der aber bei Schnee und eisiger Kälte stattfand.

 

Bestzeiten 2018

Aber nicht nur das Wetter, sondern auch die tollen Leistungen der Aktiven können sich sehen lassen: So lag die diesjährige Bestzeit im Hauptlauf über 10.000 m bei 44:51 min (Männer) und bei 51:24 min (Frauen). Beim „Jedermann-Lauf“ über 5.000 m lag die Bestzeit in diesem Jahr bei 20:24 min (Männer) und bei 30:23 min (Frauen) und für

Weiterlesen: 23. FSG-Lauf um das Zieselsmaar

Unter diesem Motto hatte der Landesverband der FSG-NW am Sonntag, dem 15.04.2018 zu einem Supermelle Turnier bei der Familiensportgemeinschaft Siegen e.V. auf das Gelände in Burbach-Lützeln, eingeladen.

28 Spielerinnen und Spieler waren dieser Einladung gefolgt und wurden durch den kommissarischen LV Boulewart der FSG-NW, Reinhard Fischbach, herzlichst begrüßt.

Nachdem sich alle angemeldet hatten, übernahm die Software, Schweizer System, den weiteren Spielverlauf. In jeder Runde wurden 3 Spielerinnen und Spieler neu ausgelost, ebenso wie die Gegner. Daraus ergab sich dann manche interessante Gruppe und die Spielzeit wurde teilweise überschritten, um die Sieger auszuspielen. Zu fortgeschrittener Stunde, dass eigentliche Ende des Turniers war schon fast vorbei, kam die Frage auf, spielen wir noch die 5. Runde? Alle Teilnehmer erklärten, wir sind zum Spielen hier. Selbstverständlich spielen wir die letzte Runde. Und so verzögerte sich die Siegerehrung doch um ein Wesentliches. Aber mit gut gelaunten Spielern.

Nachdem dann endlich die letzte Runde gespielt war, stand dann auch ein Sieger fest. Es war eine

Weiterlesen: Mit Boulesport „bewegt älter werden“

Boule ist cool und das im Siegerland.

Am Samstag, dem 14.04.2018 hat die FSG-NW zu einem Boulelehrgang auf dem Gelände der FSG-Siegen e.V. eingeladen. Getreu dem Motto: bewegt älter werden und: das habe ich beim Sport gelernt, in Anlehnung an die Aktionen des Landessportbundes NRW.

Nach einem gemeinsamen Frühstück erklärte der Referent, Reinhard Fischbach, kommissarischer Landesboulewart der FSG-NW, erst einmal das Regelwerk. Wo wird gespielt. Welche Abstände müssen eingehalten werden. Welche Formationen gibt es. Und wie wird überhaupt gespielt.

22 Teilnehmer und Teilnehmerinnen hörten gespannt den Ausführungen zu und als es dann mit Großboccia-Kugeln in der Halle

Weiterlesen: Boulelehrgang auf dem Gelände der FSG-Siegen e.V. 

„Klein aber fein“ beschreibt das FSG-Preisskatturnier am 10. März 2018 bei den Sport- und Naturfreunden Dortmund sicherlich am besten.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen vom Lichtbund Wuppertal, dem SUN Witten und dem SUN Dortmund. Älteste Spielerin war die 86-jährige Mane vom SUN Dortmund, ein echtes Skat-Urgestein.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Sportwartin Judith Weisselberg ging es sofort mit durchweg spannenden Spielen los.
Lautes Reizen „18, 20, 22 …“ erfüllte dann das Vereinsheim des SUN Dortmund, begleitet von der Hoffnung jedes einzelnen auf ein gewonnenes Spiel mit möglichst vielen Punkten. Denn angeschrieben wurden die Gewinnpunkte je nach gespieltem Wert.
Gespielt wurden 2 Runden á 24 Spiele am 3-er Tisch, bzw. 32 Spiele am 4-er Tisch. In der Pause konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit leckerem selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee stärken. Dabei wurde ordentlich gefachsimpelt und manches absolvierte Spiel noch einmal von vorne bis hinten „durchgekaut“.

Weiterlesen: Bericht zum FSG – Preisskatturnier am 10.03.2018 beim SUN Dortmund