Am Samstag den 24.Februar 2018 trafen wir uns zum 2. mal beim SuN Witten um den Frauen und Mädchen der FSG- NW, die Grundlagen der Selbstverteidigung näher zu bringen. Mit 20 Teilnehmerinnen im Alter von 11 bis 70 Jahren, war der Kurs wieder ausgebucht. Nach der Vorstellung und dem Erledigen der nötigen Formalitäten ging es zur ersten Runde in die warm beheizte Turnhalle. Um es vorwegzunehmen: es wurde ein interessanter Tag mit einer sehr netten, kompetenten Übungsleiterin.

Der Kurs gliederte sich in 3 Abschnitte:

1. richtiges Verhalten

2. Abwehr

3. Befreiung

Bevor wir richtig in den Kurs eingestiegen sind, war es für Kim wichtig, dass wir erst einmal Vertrauen zueinander aufbauen, da wir eine sehr gemischte Gruppe waren, wo sich viele untereinander nicht kannten. So mussten wir z.B. mit geschlossenen Augen durch die Halle gehen und uns führen lassen. Die Richtung wurde nur durch Tippen auf die Schulter angezeigt. Für einige von uns war es sehr schwer die Kontrolle einer anderen Person zu übergeben,in der Hoffnung das man nicht irgendwo vorläuft.

Richtiges Verhalten

Hierzu gehört die Auswahl des abendlichen Heimweges. Lieber Mal einen Umweg machen. Möglichst belebte Hauptstraßen wählen, wo noch andere Menschen unterwegs sind, oder Wohngegenden, wo mögliche Hilferufe gehört werden.Aber auch die Körperhaltung hilft Gefahren zu vermeiden. Selbstbewusste Haltung schreckt potenzielle Täter ab. Wichtig ist auch die eigene Wohlfühlzone zu kennen und sicherzustellen. Tritt ein Fremder „frau“ zu nahe, hilft oft ein lautes „Stopp“.In wechselnden Zweiergruppe wurde zunächst die individuelle Wohlfühlzone ermittelt und dann Überschreitungen mit lautstarken Worten zurückgewiesen und auch „geschubst“. Danach sollte „frau“ schleunigst die Flucht ergreifen.

Abwehr

Die einfachste Abwehr bei Angriff ist Wegschubsen des Täters und lautes Schreien. Hilfreich sind auch Tritte unter die Kniescheibe und Boxen mit den Fingerknöcheln geradeaus gegen die Nase oder von unten gegen Kinn, Kehlkopf. Mit den flachen Händen gleichzeitig auf die Ohren schlagen ist eine weitere Variante.

Weiterlesen: 2. Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen 

Liebe Mitglieder,

liebe Sportfreunde,

auch 2018 präsentiert sich die Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (www.fsg-nw.de) auf der Reise + Camping in Essen (www.die-urlaubswelt.de).

Auf ihrer eigenen Standfläche in der Achtung!!!!!! neu errichteten Halle 10, Stand D04,



zeigt die FSG die Vielfalt der Sport- und Freizeitangebote im naturistischen Bereich, auf internationaler wie auf nationaler Ebene.
Das erfahrene Team Rolf und Christel Breidenbroich sowie Günther Hedderich und die Präsidentin des internationalen Naturistenverbandes, Sieglinde Ivo, werden die Besucher fachkompetent informieren.
Unterstützung finden wir dieses Jahr durch die Vereine der FSG NW, die FKK-Freizeitanlagen GmbH, Rosenfelder Strand/Ostsee sowie der Internationalen Naturistenförderation (INF).

Die Reise + Camping Essen ist die größte Urlaubsmesse in NRW und startet am 21. Februar bis zum 25. Februar 2018.

Reisen, Campen, Radfahren, nationale und internationale Reiseziele sowie Campingplätze stehen im Mittelpunkt dieser riesigen Urlaubswelt. Rund 1000 Aussteller und Destinationen bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich auf die schönste Zeit im Jahr einstimmen zu lassen und Urlaubsfeeling zu genießen.

Ab dem 23.02.2018 findet parallel dazu die "Fahrrad Essen" statt, die wichtigste Fahrradmesse in NRW.
250 Aussteller in drei Messehallen zeigen ihre Angebote rund um Fahrräder, Radsport, Zubehör und Radtouristik.

Herzliche Grüße

C. Hedderich


Foto Rudi Winkler

Unter einem strahlend grauen Himmel fanden sich am Samstagvormittag 27 Mitglieder der FSG Marbecker Bund e.V. vor der Gaststätte Wolthaus in Gescher ein, um sich sportlich zu betätigen und eine gemeinsame Wanderung in Angriff zu nehmen. Zu Beginn gab es für jeden Teilnehmer ein kleines Überlebenspaket, zu dem auch ein hochpotenziertes Stück Traubenzucker gehörte, das nur im äußersten Notfall eingesetzt werden durfte. Somit war vom Vorbereitungsteam für alle Eventualitäten vorgesorgt worden.

Etwa auf der Mitte der Strecke half ein Zwischenstopp an dem eigens für dieses Event aufgebauten

Weiterlesen: Wandern, Kegeln, Grünkohlessen/FSG Grünkohlwanderung

Liebe Freundinnen und Freunde

der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen,

 

schon wieder ist es soweit. Schon wieder sind 365 Tage vergangen. Wo ist die Zeit geblieben? Ist es nicht gerade erst Weihnachten gewesen? Zeit ist ein knappes Gut.

Mehr Zeit haben, für unsere Lieben, für unsere Mitmenschen, für unser Ehrenamt oder auch für uns, das wünschen wir uns alle.

Viele Menschen in der Familien-Sport-Gemeinschaft sind ehrenamtlich tätig. Diese Arbeit ist für sie eine Herzensangelegenheit. Dank ihnen leben und funktionieren die Vereine und die FSG NW. In diesen turbulenten Zeiten, geprägt von Unsicherheit und Ungewissheit, ist dieser Einsatz für das Gemeinwohl äußerst wertvoll.

Die Familien-Sport-Gemeinschaft lebt durch diese Menschen. Sie wird von vielem ehrenamtlichem Engagement geprägt und es ist uns sehr wichtig dieses zum Ausdruck zu bringen.

Allen, die sich für unsere Bewegung einsetzen, möchten wir heute, zu Weihnachten und zum Jahresende, unseren besonderen Dank aussprechen.

Wir, der Vorstand der FSG, wünschen Euch friedvolle und besinnliche Weihnachten, mit der Möglichkeit einmal tief durchatmen zu können, zurückzulehnen bei Lichterglanz, Tannenduft und leckerem Essen.

Gleichzeitig verbunden mit einem erfolgreichen Start ins neue Jahr.

 

Günther Hedderich

- FSG-Präsident -