Am Sonntag, dem 14.04.2019 mußten die Gäste und Mitglieder des LBN Bonn doch tatsächlich über eine geschlossene Schneedecke zu den Sanitärräumen laufen. Alles andere, als gute Voraussetzungen für ein Bouleturnier. Die Teilnehmer fanden sich zur Startzeit ein, aber man beschloss, noch eine Stunde zu warten. Ein Freiwilliger hatte noch schnell die Bahnen vom Schnee befreit, sodass um 11 Uhr dann gestartet werden konnte. Entgegen der Ausschreibung, über 5 Runden, einigten sich die Spieler darauf, dass nur 4 Runden mit Zeitlimit 60 Minuten und einer Aufnahme gespielt wurde.

Für den kleinen Hunger, gab es zwischendurch Leckereien, bei denen sehr gerne zugegriffen wurde. Nachmittags um ca. 16 Uhr konnte Reinhard Fischbach die Siegerehrung durchführen. Die Titelverteidigerin, Marliese Schramm, Mitglied der FSG-Siegen e.V., durfte Ihren Pokal an Helmut Peters von der LLSG Essen übergeben. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten: 2. Marilie Heller, FSB Bonn und 3. Hermann Engeländer, Lichtkreis Köln. Alle 3 Sieger mit je 4 gewonnenen Spielen.

Fischbach fragte dann auch nach, ob im nächsten Jahr dann der Lehrgang und die Supermelee in Essen ausgetragen werden könne. Darüber muss man noch sprechen.

 

 

 

Weiterlesen: Supermelee in Bonn

Am Samstag, dem 13.04.2019 fanden sich die Lehrgangsteilnehmer, um 10 Uhr, in den Räumen der Gastronomie, auf dem Gelände des LSB Bonn ein. Reinhard Fischbach begrüßte die Gäste und dankte für ihr Erscheinen.

Boule, ist nicht nur ein paar Kugeln werfen. Das wurde allen vermittelt, denn erst ging es mal zu Entspannungsübungen, bis hin zu Gleichgewichtsübungen. Mit kalten Muskeln kann man nicht gut spielen. Und ebenso kann man auch nicht spielen, wenn man den Kopf nicht frei macht für ein Duell.

Mit Grossboccia-Bällen wurden dann div. Übungen durchgeführt, denn die Bewegungen sind die gleichen, wie mit den normalen Kugeln. Darüber hinaus wurde auch das Zielwerfen trainiert, erst normales werfen, dann auf einem Bein und zum Abschluß mit geschlossenen Augen. Diese Dinge waren für die Teilnehmer neu und wurden aber begeistert aufgenommen. Leider spielte das Wetter nicht mit und so konnten wir vor der Mittagspause draußen keine Übungen mit den Kugeln durchführen. Deshalb wurde im Saal mit den Grossboccia-Bällen ein kleiner Wettkampf durchgeführt.

Weiterlesen: Boule-Lehrgang in Bonn

Liebe Freundinnen, liebe Freunde der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen,

ein Zitat von Friedrich von Bodelschwingh lautet: „Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.“

Ostern bedeutet Licht. Es ist das Fest der Auferstehung Christi und der Beginn des Wiedererwachens in der Natur. Nach einer langen und dunklen Jahreszeit sehnen wir uns nach Sonne und Wärme.

Aber egal, ob wir die Auferstehung Christi oder ganz einfach das Erwachen des Frühlings feiern: Zu Ostern wird das Wunder des Lebens geehrt.

Ich wünsche Euch, auch im Namen des Präsidiums der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen, ein frohes Osterfest mit frühlingshaftem Wetter sowie angenehmen Stunden im Kreise der Familie, von Freunden und Bekannten.

Günther Hedderich

FSG-Präsident

Leistungsstarke Teilnehmende von nah und fern

Mit viel Energie zum Lauf

Exakt drei Monate nach Heiligabend, also am Sonntag, den 24.3.2019, hieß es beim FamilienSportBund (FSB) Erftland-Ville e.V., die über die Winterpause im Körper gespeicherte Energie wieder in sportliche Leistung umzusetzen. Und so hatten sich auch viele Laufbegeisterte zum legendären Lauf um das Zieselsmaar angemeldet.

Der Zieselsmaarlauf ist seit nunmehr 24 Jahren fester Bestandteil der Sportveranstaltungen der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen (FSG-NW) e.V. und in vieler Hinsicht bei Sportlerinnen und Sportlern sehr beliebt. Dies zum einen, weil der Ausrichter, der FSB Erftland-Ville e.V., über ein tolles Vereinsgelände mit einem traumhaften See mit vielen Sportmöglichkeiten verfügt. Ein anderer Grund für die Beliebtheit ist sicher aber auch die riesige Liegewiese am See, die bei schönem Wetter dazu einlädt, sich dort in traditioneller FKK-Vereinskleidung zu sonnen und nach dem Sport wieder Kraft zu schöpfen.

Aktive selbst aus Niedersachsen mit am Start

Wie im vergangenen Jahr, so konnten auch in diesem Jahr die Sportlerinnen und Sportler ihre sportliche Fitness gleich in mehreren Läufen unter Beweis stellen. Angeboten wurde hierfür: Ein 250 m Lauf für die „Bambini“ und für alle Altersklassen der 10.000 m „Hauptlauf“, die 5.000 m Walking-Strecke, der 5.000 m „Jedermann-Lauf“ sowie die 1.200 m „Zieselsmaar-Runde“.

Diesen Läufen stellten sich die Teilnehmenden der folgenden, im Laufsport besonders aktiven Vereine der FSG-NW: Der Lichtbund Niederrhein Duisburg, die Familiensportgemeinschaft Bergisch Gladbach, der Familiensportbund Bonn, die Familien Sport Gemeinschaft Marbecker Bund, der Jugendverband der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen sowie der FamilienSportBund Erftland-Ville.

Mit dem Familien Sport Bund Salzgitter nahm aber auch ein aus dem Nachbarbundesland Niedersachsen stammender Verein teil, der die weite Anreise nicht scheute, beim 24. Lauf um das Zieselsmaar mit dabei zu sein. Ebenfalls erfreulich war eine Beteiligung von Aktiven aus vielen regional ansässigen Vereinen.

Nachwuchstalente gesucht

Anders als noch im Vorjahr, gab es in diesem Jahr keine Anmeldungen zum Bambini-Lauf, so dass der Nachwuchs in diesem Jahr nicht punkten konnte. Da alle Vereine aber aktiv auf der Nachwuchstalentsuche sind und es hier schon erste Lichtblicke gibt, stehen die Chancen gut, dass in den nächsten Jahren auch der Bambini-Lauf wieder fester Bestandteil beim traditionellen Zieselsmaarlauf wird.

Weiterlesen: 24. FSG-Lauf um das Zieselsmaar