Am Sonntag, dem 23.9.2018 fanden beim Lichtkreis Köln die Boule-Doublette Meisterschaften 2018 statt. Diese Meisterschaft war gleichzeitig auch die Qualifikation für die DFK-Meisterschaften 2019 in Freiburg.

Nach dem Frühstück begrüßte Martin Lackner die Spielerinnen und Spieler und wünschte einen schönen Tag mit spannenden Wettkämpfen und gab das Wort an den Turnierleiter, Reinhard Fischbach. Dieser begrüßte ebenfalls die Teilnehmer und wünschte auch schöne Spiele. Denn das Wetter wollt es nicht gut mit uns meinen. Es war am regnen. Es waren 5 Runden nach Schweizer System angesagt. Und die Paarungen wurden um kurz nach 10 Uhr auf die Spielfelder geschickt. Wer am Vorabend noch auf den einzelnen Spielflächen geübt hatte, mußte feststellen, dass durch den Regen die Bodenverhältnisse total verändert waren. Und so fanden einige doch noch nicht so recht ins Spiel. Doch davon wurde die tolle Stimmung nicht getrübt.

Mittags wurde eine kleine Pause eingelegt und die Gastgeber reichten Steaks vom Grill und Wurst vom Grill mit Salaten.

Nach dem Mittagessen wurde aber nur noch bis zur 4. Runde gespielt, denn es war nicht mehr am Regnen, sondern am Schütten. Und so wurde dann auf Wunsch aller, die 5. Runde weggelassen, zumal wir nach 4 Runden ein eindeutiges Ergebnis vorliegen hatten. Bevor Fischbach die Siegerehrung vornahm, bedankte er sich nochmal bei den Gastgebern für die tolle Bewirtung und für die zur Verfügungstellung des Geländes, um die Veranstaltung durchführen zu können.

Nachstehend die Platzierungen:

Weiterlesen: DFK-Qualifikation Boule Doublette in Köln. 

Zum vierten Mal hatte die Darts-Gruppe des LBN Duisburg die Darts-Gruppen befreundeter Vereine zu einem Vergleichswettkampf eingeladen. In diesem Jahr zum zweiten Mal als offizielle Veranstaltung der FSG-NW.

Leider sind nur unserer Freunde der FSG Siegen zum Wettkampf angetreten, immerhin mit elf Teilnehmer(innen).

Die Anreise unserer Gäste erfolgte im Laufe des Freitagnachmittags und nach der Belegung der Unterkünfte baten wir unsere Gäste zum Grillabend und gemütlichem Beisammensein.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen fand die offizielle Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden der FSG-NW, Günter Hedderich, unsere Sportwartin Jutta Joosten, unseren Fachwart Manfred Breuer und seinen Stellvertreter Frank Theisen statt. Gegen 11 Uhr begann dann das eigentliche Turnier mit über 20 aktiven Dartern. In einer Vor- und einer Hauptrunde wurden im Modus „501 einfach aus“ über jeweils zwei Gewinnsätze die Finalteilnehmer ermittelt. Die Spiele um die Plätze 1-3 wurden im Modus „501 Master out“ ausgetragen. Die einzelnen Spielpaarungen waren ausgesprochen spannend und zogen sich bis weit in den Nachmittag hinein. So standen die Gewinner auch erst gegen 18 Uhr fest:

Weiterlesen: Bericht über das 2. FSG-Darts-Turnier  beim LBN Duisburg 24.-26.08.2018

1. FSG-Dartturnier beim Marbecker Bund stärkt erneut das Gemeinschaftsgefühl

Mit fast zwanzig Teilnehmern war das erste vom Marbecker Bund ausgerichtete FSG-Dart-Turnier ein toller Erfolg. Der Dart-Coach beim Marbecker Bund, Jörg, hatte ein Turnier im k.o-System an zwei elektronischen Dartscheiben geplant.

Ein gutes Auge, Konzentration und viel Zielwasser ließen die Pfeile in punktbringende Bereiche der Scheiben fliegen. Bei Anfängern und Fortgeschrittenen spielte natürlich auch immer das Glück eine nicht unerhebliche Rolle.

Dart-Spielen – so zeigte sich an diesem Tag – ist eine tolle Sportart, bei der weder Alter noch Geschlecht eine Rolle spielen. So musste nicht in Altersgruppen gegeneinander angetreten werden, sondern Jeder spielte gegen Jeden. Am Ende des Nachmittags standen dann die drei Sieger fest, die mit Pokal und Medaillen und dem Applaus der Mitstreiter gefeiert wurden.

Eine schöne Veranstaltung, die das Gemeinschaftsgefühl der Marbecker und Gäste wieder einmal gestärkt hat.

 

gez. Michaela Twents

 

Bei wunderschönem spätsommerlichen Sonnenschein und bei Temperaturen knapp über 20 Grad fand die diesjährige 4. Auflage unserer beliebten Cherusker-Walk-Sportveranstaltung über die bewährten 3 Distanzen von 16 km, 10 km und 5 km zurück auf das Vereinsgelände der FSG Bielefeld e.V. statt.

Die Streckenführung durch die schöne Wald- und Sennelandschaft des Teutoburger Waldes und Umgebung erfreute sich mit über 50 Teilnehmern großer Beliebtheit. Wieder einmal wurde bestätigt, dass bei der FSG Bielefeld der Breitensport an erster Stelle rangiert. Sowohl die Königsetappe über 16 km vom bekannten – 386 m hochgelegenen Hermanns-Denkmal (Hermann der Cherusker) zurück nach Senneriffa als auch die Mitteldistanz über 10 km von den Donoper Teichen und die Wanderstrecke über 5 km vom bekannten Ausflugslokal "Bienenschmidt" begeisterten die Teilnehmer.

Insgesamt waren im gesamten Starterfeld vier Generationen von jung bis alt vertreten und absolvierten ihre Strecke mit „Bravour.“

Durch den exakt geplanten Bus-Transfer - wie immer mit unserem kompetenten Partner der Wittler Bustouristik GmbH aus Schloss Holte-Stukenbrock - an die jeweiligen Startpunkte trafen alle drei Gruppen fast gleichzeitig in Senneriffa ein und jeder Teilnehmer - sei es nun ambitionierter
Nordic-Walker oder Hobby-Sportler - erhielt als Lohn für seine Anstrengung aus der Hand der Sportwartin der FSG Bielefeld e.V. seine verdiente goldene Erinnerungs-Medaille.
 
Anschließend saßen alle Sportler bei netten Gesprächen und einem zünftigen Umtrunk zusammen und ließen diesen erfolgreichen Sporttag in froher Runde ausklingen. Wir freuen uns schon auf den 5. FSG-Senneriffa-Cherusker-Walk, welcher am 07. September 2019 stattfinden wird.

 

Text: Christiane und Dieter Schwebs

Foto: Peter Wullenkord