Aktuell

Hier kann ich FSG

                fsg-jugend

            Mitglied werden

1, 2, 3, laufe nackt und fühl dich frei !

 

       

 

 

 

 

 


Top Wetter beim 8. 12-Std.-Naturistenlauf

um den Zieselsmaarsee 2017 mit 1.327 Runden und 1.327 Euro Spendengelder

……………………………………………………………………………………………………….….

Für das Wochenende war heißes Wetter angekündigt – und so war es denn auch. So konnten wir am frühen Morgen um 6:00 Uhr bei angenehmen Temperaturen starten. In der ersten Stunde drehten 20 Läufer schon die ersten 110 Runden um den See.

In der Mittagsstunde bei über 30 Grad im Schatten waren fast 50 Läufer auf der Strecke und schafften zwischen 13:00 und 14:00 Uhr insgesamt 133 Runden.

Insgesamt erreichten 73 Teilnehmer 1.327 Runden, entsprechend 1.539 km
eine super Leistung!

Auch in diesem Jahr sind die Teilnehmer aus ganz Deutschland angereist, um dieses einmalige Event zu erleben. Viele Teilnehmer haben schon mehrfach am

Naturistenspendenlauf am Zieselsmaar teilgenommen, auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

Trotz der heißen Temperaturen schaffte der Sieger 75 Runden = 87 km. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: Top W etter beim 8. 12-Std.-Naturistenlauf 

 

 

 

 

 

 


Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung:

 

Viele von uns haben in Ihrem Leben schon einmal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt, sei es in der Schulzeit als Kind oder wie es jetzt wieder vermehrt vorkommt im Erwachsenenalter.

Im Winter sprach mich ein Vorstandsmitglied vom SUN Witten an, ob es in der FSG-NW die Möglichkeit gibt, dass Menschen mit einer Behinderung das Sportabzeichen ablegen können.

Im ersten Augenblick war ich völlig sprachlos, da ich bisher nicht mal wusste, dass es die normalen Prüfer nicht abnehmen dürfen. Also war erstmal guter Rat teuer.

Nachdem ich mich beim Landessportbund durch die Internetseiten manövriert hatte, wurde schnell klar, dass es eine Herausforderung wird, dafür eine Lösung zu finden. Nicht mal jeder Stadtsportbund hat eigene Prüfer, geschweige denn, dass man sich im Vorfeld vernünftig informieren kann, was die Personen für Prüfungen abzulegen haben.

Nachdem wir uns dann öfter über die Problematik ausgetauscht hatten, fand sich vom SUN Witten ein Vereinsmitglied, das in den Vorbereitungen zum Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen war, und sich dann sehr schnell dazu bereit erklärt hatte, direkt noch die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung zu machen.

Weiterlesen: Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung:


FSG-Familien-Wanderung im „Biotop-Wildpark“

Frohgelaunt und guter Dinge machten sich bei gutem Wetter die aktiven Wanderer der FSG-Marbecker Bund e.V. – zunächst mit Pkw – zur Anholter Schweiz in die Nähe zur niederländischen Grenze. Der Weg vom Vereinsgelände bis dorthin ist zwar auch mit dem Fahrrad zu erreichen, doch damit wäre eine Tages-Radtour verbunden, und das Ziel war ja, dort im Tierpark eine ordentliche Strecke zu Fuß zurückzulegen, und dabei auch noch interessante Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu betrachten. Zeitig um 10 Uhr waren die Teilnehmer dort angelangt, und machten sich nach dem Lösen der Eintrittstickets auf den Weg in den „Biotop-Wildpark“. Dazu muss man wissen: der Name „Anholter Schweiz“ ist nicht aus der Luft gegriffen, sondern entstand, als im 18. Jahrhundert der Fürst Leopold zu Salm-Salm seiner jung vermählten Gattin ein Hochzeitsgeschenk (nach den Flitterwochen in der Schweiz) mitbrachte. Hier handelt es sich um ein original „Schweizer Häuschen“ (zweigeschossiges Chalet) und die dazu gehörigen Felsen aus der Schweiz (damals natürlich über den Rhein mit Schiffen transportiert). Schön angelegt inmitten eines kleinen Sees kann man heute am Schweizer Häuschen den herrlichen Ausblick und die Natur bei einer Erfrischung genießen.

Weiterlesen: FSG-Familien-Wanderung im „Biotop-Wildpark“ 


9. Nordic-Walking Biathlon

 

Am Samstag, den 10. Juni und Sonntag den 11.Juni 2017, fand die diesjährige 9. Auflage des beliebten FKK-FSG Nordic-Walking-Biathlon auf dem sonnigen Vereinsgelände der FSG Bielefeld e.V. statt.

Der Wettergott war in diesem Jahr besonders gut aufgelegt und bescherte den weit über 30 Teilnehmern an beiden Tagen sommerliche Temperaturen von fast 28 Grad.

Aus diesem Grund konnten nahezu alle Teilnehmer den Wettbewerb im Adams- bzw. Eva-Kostüm absolvieren.

Das bewährte Organisations-Team mit Ulla, Christiane, Frank und Dieter sowie der - wie immer - umsichtige Schießwart Andy hatten sprichwörtlich "alles im Griff", so dass sämtliche Teilnehmer am Schluss der gleichen Meinung waren:

Tolle Veranstaltung - tolle Stimmung - tolle Leistungen

Das galt sowohl für den Nordic-Walking-Parcours über das Vereinsgelände, welcher bestens präpariert war, als auch für das Schießen, wo excellente Ergebnisse erzielt wurden.

Bei der Abschlussfeier mit Siegerehrung konnten sich alle Teilnehmer als Sieger fühlen und erhielten zu Recht ihre goldenen Erinnerungs-Medaillen.

In der bei diesem Wettbewerb erstmalig ausgelobten FSG-NW-Wertung platzierten sich:

Damen: 1. Platz - Beate H. 2. Platz - Irmi B. 3. Platz - Ulla W.

Herren: 1. Platz - Dieter S. 2. Platz - Peter W. 3. Platz - Frank W.

Weiterlesen: 9. Nordic-Walking Biathlon 

 


22. Bonner-International Boule-Turnier

 

An Pfingsten 2017 fand beim Familiensportbund Bonn auf seinem Vereinsgelände in Wachtberg das traditionelle Boule-Turnier mit internationalen Gästen statt.

Bonn/Wachtberg. Am 03.06.2017 fanden sich insgesamt 24 Teilnehmer (12 Doubletten) zu dem traditionsreichen Boule-Turnier auf dem Sportgelände des FSB Bonn in Wachtberg-Arzdorf ein. Pünktlich um 10:00 Uhr begrüßten der Turnierleiter Franz Krebs und der 1. Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Friedhelm Trinkl, die Teilnehmer aus den Vereinen „de Peelrand“ (NL), FSB Haard, Sonnland Freiburg und FSB Bonn.

Anschließend war es dann soweit, die erste Zielkugel – das „Schweinchen“ – konnte rollen. Gespielt wurde mit festem Partner nach Schweizer System. Die zwölf Doubletten kämpften zwei Tage lang um den Pokal.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage im Vorfeld blickten die Teilnehmer ein ums andere Mal sorgenvoll in den Himmel. Entgegen den Vorhersagen mit Gewitter und Unwettern konnten aber am Samstag und Sonntag alle fünf Spielrunden trocken und sogar weitestgehend sonnig absolviert werden.

Im Turnierverlauf wechselte zwischenzeitlich mehrfach die Führung. Vor der fünften und letzten Spielrunde am Sonntag hatten noch fünf Doubletten die Möglichkeit das Turnier als Sieger zu beenden. Trotz der nötigen Konzentration und dem Siegeswillen vieler Doubletten wurden alle Partien in sportlich fairer und freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen.

Die mit Spannung erwartete Ermittlung der Siegerpaarungen wurde durch den Turnierleiter, Franz Krebs, vorgenommen. Wie häufig in den vergangenen Jahren konnten sich unsere niederländischen Boule-Freunde ganz oben in der Siegerliste eintragen.

Janneke und Johan Klouwer (NL) sicherten sich mit 4:1 Spielen bei 57:34 Punkten den Gesamtsieg. Die für den Verein Sonnland Freiburg antretende Paarung hatte das Turnier im Jahr 2012 letztmals gewinnen können.

Platz zwei erreichten Wolfgang Strobel und Helmut Töpel (FSB Bonn) mit 4:1 Spielen und 53:35 Punkten. Damit war

Weiterlesen: 22. Bonner-International Boule-Turnier

 


 

 

 

 

Bericht zur 1. FSG-Radtour am 01. Mai 2017

Wetterfrösche vom Sonnenhof auf Mai-Tour

Es gibt kein schlechtes Wetter – man muss nur die richtige Kleidung haben!

Bei Nieselregen und 10° Grad machte sich die Gruppe „Wetterfrösche vom Sonnenhof“ gegen 10 Uhr mit ihren Rädern auf den Weg nach Weseke.
Mit kleinen Umwegen hatte die Truppe 14 km Wegstrecke durch das Münsterland vor sich.

„Da musste man schon den inneren Schweinehund ordentlich überreden“, so ein Teilnehmer. Die Laune wurde durch das Wetter aber nicht getrübt und so fuhr die Radtruppe durch die schöne Landschaft und traf auf so einige Mai-Gruppen die sich auch auf den Weg gemacht hatten.

Mit dem schönen Ziel einen Aktionstag am „Heimathaus Weseke“ zu erleben, fuhr es sich doch recht flott voran. Dort angekommen roch es schon nach selbstgebackenem Brot und Würstchen vom Grill. Im urigen Heimathaus warteten bereits einige Sonnenhofler*innen, die schon eher angereist waren. Bei leckerem heißen Kaffee und Kuchenbuffet ließ es sich die Marbecker Gruppe gut gehen.

Weiterlesen: Bericht zur 1. FSG-Radtour Marbecker Bund


 Der LBN Duisburg e. V. veranstaltet einen
Tag der offenen Tür!

Der größte Naturisten-Familien-Sportverein in NRW, der LBN Duisburg e. V. lädt alle Interessierten zu einem Besuch auf seinem schönen Gelände südlich der Sechs-Seen-Platte imWaldgebiet am Druchter Weg 25 in 47269 DU-Großenbaum ein.


Am Sonntag, den 21. Mai 2017 von 11 bis 16 Uhrwird ein Tag der offenen Tür veranstaltet.


Eine zweite Zugangsmöglichkeit gibt es in diesem Jahr durch unser „Marathon-Tor“ am Waldwanderweg als Verlängerung der Saarner Straße.


Für das leibliche Wohl der Gäste sind ein Würstchengrill und eine Waffelbäckerei eingerichtet. Das bewirtete Vereinshaus sorgt für die Erfüllung von weiteren kulinarischen Wünschen.


Das Vereinsgelände mit der Attraktion des Naturbadesees und den vielen verschiedenen Sportmöglichkeiten (Tennis, Tischtennis, Boule, Tauchen, Schwimmen, Leichtathletik u.v.m.)
wird die Besucher begeistern. Die XXL-Trampolin-Anlage, der neu errichtete Kinderspielplatz und die Wasserrutsche bieten Sport- und Freizeitspaß für Groß und Klein. Vorhandene,  Stellplätze für Wohnwagen ermöglichen Kurz- und Langzeiterholung direkt vor der Haustür.

Weiterlesen: Der LBN Duisburg e. V. veranstaltet einen Tag der offenen Tür!

 

 


Bericht zum 40. FSG Frühjahrslauf beim LBN Duisburg am 30.04.2017

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag, den 30. April 2017, der Jubiläumslauf auf unserem Gelände und im angrenzenden Waldgebiet an der Sechs-Seen-Platte statt. Alle Teilnehmer waren gut gelaunt und es fühlte sich wie ein großes Familientreffen an. Insgesamt nahmen 79 Teilnehmer von neun Vereinen an den verschiedenen Wettkämpfen teil. Zusätzlich durften wir zahlreiche Begleitpersonen auf unserem Gelände begrüßen.

Unsere Jüngsten zwischen 2 und 5 Jahren eröffneten mit dem legendären Bambinilauf über 100 m die Veranstaltung. Leider startete nur der dreijährige Adrian Leon, der aber ohne Probleme und mit viel Applaus die Laufstrecke bewältigte. Unsere Kinder, Jugendliche und einige Erwachsene haben ihn ins Ziel begleitet. Strahlend bewältigte er die Distanz.

Beim Hauptlauf über 10 km kamen alle 21 Teilnehmer ins Ziel. Markus (BNS Grenzland-West) gewann in Rekordzeit von 38:06 vor Rainer (LB Wuppertal) in 47:35 und Heinrich (FSB Erftland-Ville) in 49:35, der die gesamte Strecke barfuß lief. Bei den Frauen siegte Steffi (LBN Duisburg) in 53:33 vor Julia (FSB Erftland-Ville) in 58:24 und Jenny (LBN Duisburg) in 61:50.

Gleichzeitig gingen dann die Läufer, Nordic-Walker und Walker über die Distanz von 5.000 m an den Start. Als Erster kam Fabian (FSG Jugend) in 21:02 ins Ziel. Danach wurden Markus (BNS Grenzland-West), der bereits den 10.000 Lauf gewann, in 21:49 und Maik (LB Wuppertal) in 24:51 mit Applaus empfangen. Bei den Frauen kam Hildegard (LBN Duisburg) in 28:43 vor Birgit (BNS Grenzland-West) in 32:21 und Maria (FSB Erftland-Ville) in 32:43 ins Ziel.

Wie bereits im Vorjahr siegte beim Walken eine weibliche Vertreterin dieser Sportart. Helga (FSB Erftland-Ville) kam in 38:40 vor Elke in 42:57 und Elvira (beide LBN Duisburg) in 44:57; während Dieter (FSB Bonn) in 39:54 vor Wolfhard (LBN Duisburg) in 40:49 und Bernd (FSB Erftland-Ville) in 40:59 das Ziel erreichte.

Am Wettkampf über 1.000 m Lauf nahmen nur zwei Schülerinnen und ein Schüler

Weiterlesen: Bericht zum 40. FSG Frühjahrslauf beim LBN Duisburg am 30.04.2017